Buchungshotline: +49 711 3260846deutschenglishitalianpolskiturkish
deutschenglish

Anfrage
Newsletter

Tansania hautnah - Safari

Entdecken Sie die Wunder Tansanias...

Rundreisetag 1: Aruscha – Tarangire Nationalpark

Tageetappe ca. 230 km (ohne Pirschfahrten)

Nach Ankunft mit Condor am Flughafen Kilimanjaro fahren Sie über Arusha, wo ein kurzes Einführungsgespräch stattfindet, zu Ihrer Unterkunft. Nach einem frühen Mittagessen in der Lodge brechen Sie zu einer ersten Pirschfahrt in den Tarangire Nationalpark auf. Der Park ist eine grüne Oase in der Steppenlandschaft und beheimatet eine der größten Elefantenpopulationen Tansanias. Die Wasserstellen versiegen auch während der Trockenzeit nur selten, so dass sie tausende von Tieren zum Trinken anziehen. Abendessen und Übernachtung in der Tarangire Simba Lodge. (M,A)

Tages-Highlight:

Trotz seiner Größe von 2.600 qkm ist der Tarangire Nationalparkrelativ unbekannt. Zu Unrecht, denn sein Artenreichtum wird nur noch durch die Serengeti übertroffen. Das Schutzgebiet erhielt seinen Namen durch den Tarangire River, der in Nord-Süd-Richtung durch den Park fließt und ganzjährig Wasser führt. Er versorgt so eine extrem artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Im nördlichen Teil des Parks können Sie die imposanten Baobabs, die sogenannten Affenbrotbäume, bestaunen.

Rundreisetag 2: Tarangire Nationalpark – Lake Manyara Nationalpark

Tageetappe ca. 100 km (ohne Pirschfahrten)

Nach dem Frühstück brechen Sie auf in Richtung Lake Manyara Nationalpark. Unterwegs haben Sie die Gelegenheit, den „Walkway“, einen 500 m langen Baumkronenpfad entlangzulaufen. Ausgehend von einem Holzsteg erklimmen Sie nach und nach den Pfad und laufen über 9 Hängebrücken in 18 m Höhe, die durch Aussichtsplattformen verbunden sind. So können Sie die Umgebung aus einer einmaligen Vogelperspektive kennenlernen. Anschließend Picknick-Mittagessen und Weiterfahrt in den Lake Manyara National Park.

Während einer Pirschfahrt erleben Sie die Tierwelt dieses wunderschönen, Parks, der ein wahres Paradies für zahlreiche Tierarten ist. Neben seinen beeindruckenden Klippen des Großen Afrikanischen Grabenbruchs ist er zudem für dieauf Bäume kletternden Löwen berühmt. Abendessen und Übernachtung in der Lake Manyara Serena Lodge. (F,M,A)

Tages-Highlight:

Der Ostafrikanische Grabenbruch (Rift Valley) bildet den beeindruckenden Hintergrund des ca. 325 km² großen Lake Manyara Nationalparks mit Wäldern, Savannen, Sümpfen, Wasserfällen und dem leicht alkalischen Manyara See. Das Schutzgebiet ist die Heimat großer Elefantenherden, aber auch Büffel, Paviane, Nashörner, Impalas, Baumlöwen, Giraffen, Leoparden, Zebras und verschiedene Affenarten sind hier anzutreffen.

Rundreisetag 3: Lake Manyara Nationalpark –Ngorongoro Krater

Tageetappe ca. 60 km (ohne Pirschfahrten)

Nach dem Frühstück in der Lodge fahren Sie weiter und erreichen mittags das Ngorongoro Farm House, wo Sie Ihr Mittagessen einnehmen. Anschließend fahren Sie zum Haus von Mzee Daniel Tewa, einem Ältesten des Iraqw-Stammes, der Ihnen Faszinierendes über die Geschichte und die Kultur seines Volkes erzählt. Abendessen und Übernachtung im Ngorongoro Farm House. (F,M,A)

Rundreisetag 4: Ngorongoro Krater

Tageetappe ca. 130 km (ohne Pirschfahrten)

Heute brechen Sie nach dem Frühstück, mit Lunchpaketen für das Mittagessen ausgestattet, in den Ngorongoro Krater auf. Der Krater mit einem Durchmesser von ca. 19 km gilt als UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe und beherbergt über 25.000 Tiere wie Löwen, Elefanten, Hyänen, Gnus und Gazellen. Bei einer Pirschfahrt können Sie mit etwas Glück, das bedrohte Spitzmaulnashorn zu sehen. Nirgendwo sonst in Afrika können Sie so viele Tiere auf engstem Raum sehen. Nach dem Besuch ines Masai-Dorfes kehren Sie zurück zu Ihrer Unterkunft. Abendessen und Übernachtung im Ngorongoro Farm House. (F,M,A)

Tages-Highlight:

Der Ngorongoro-Krater ist mit einer Tiefe von 610 m, einem Durchmesser von 20 km und einer Gesamtfläche von 311 qkm der größte nicht mit Wasser gefüllte Krater der Welt. Er bildet das Herzstück der Ngorongoro Conservation Area, eines Naturschutzgebietes, das sich vom Natron-See im Nordosten, dem Enaysi-See im Süden bis zum Manyara-See im Osten erstreckt. Dieses Gebiet steht den hier ansässigen Massai als Weideland für ihre traditionelle Rinderwirtschaft zur Verfügung. Der Krater bietet einer unbeschreiblich artenreichen Tierwelt Schutz: Unter anderem leben hier Zebras, Gnus, Gazellen, Elefanten, Nashörner, Leoparden, Löwen, Giraffen und Büffel. Der sodahaltige Magadi-See im Zentrum des Kraters lockt zudem zahlreiche Vögel an.

Rundreisetag 5: Ngorongoro Krater –Aruscha

Tageetappe ca. 220 km

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Arusha und essen im Mount Meru Hotel zu Mittag. Am Nachmittag Ende der Rundreise am Flughafen Kilimanjaro und Fortsetzung des Programms gemäß Buchung. (F,M)

Hinweise:

1) Zumutbare Änderungen des Zeit- und Reiseablaufs sowie geringfügige Änderungen des Programminhaltes und der Leistungsträger sind vorbehalten. In Ausnahmefällen sind längere Flug- und Fahrtzeiten möglich.

2)Die Startzeit der Safari richtet sich nach der Ankunftszeit der Condor.

3)Die Safari ist als Pauschalreise nur mit einem Anschlussaufenthalt in Arusha, Mombasa oder auf der Insel Sansibar buchbar. Ein Weiterflug nach Mombasa oder Sansibar ist ohne vorherige Zwischenübernachtung möglich.

4)Auch als Privatsafari buchbar.

5)Maximale Teilnehmerzahl: 7 Personen pro Fahrzeug. Jeder Sitz ein Fensterplatz.

8)Garantierte Durchführung ab 4 Personen

LageFlughafen:
SonstigesNicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Safari im DZ

Safari im DZ

01.11.2017 - 04.04.2018 ab 1177 €/Woche
27.06.2018 - 31.10.2018 ab 1383 €/Woche

Details

Safari im EZ

Safari im EZ

01.11.2017 - 04.04.2018 ab 1261 €/Woche
27.06.2018 - 31.10.2018 ab 1571 €/Woche

Details

Die genannten Preise gelten für das Zimmer (bzw. Wohnung oder Haus), nicht pro Person!

Die Preise für die Rundreisen gelten je Aufenthaltsdauer und pro Person.

Hotel merken

Wir haben leider noch keine Rückmeldungen erhalten.



  Xing  Follow us on Twitter  Follow us on Facebook  Visit our YouTube-Channel  Visit our Flickr Photo Stream  Look at our Panoramio Photos